GASL

GASL ist die Abkürzung für »Gesellschaft der Arno-Schmidt-Leser«. Der etwas ungewöhnliche Name verdankt sich einem Kuddelmuddel in der Gründungsphase 1984–1986, bei der sich gegen den ursprünglich geplanten Namen »Arno-Schmidt-Gesellschaft« mit verschiedenen Argumenten allerlei Widerstand regte; am gewichtigsten war aber der Einspruch der Arno Schmidt Stiftung, die eine Verwechslungsgefahr mit ihrem eigenen Namen befürchtete und mit gerichtlichen Schritten drohte. So gründete sich die Gesellschaft am 19. April 1986 unter dem Namen GASL. Die GASL veranstaltet regelmäßige Jahrestagungen, zu denen mit einiger Verzögerung ein Jahrbuch erscheint und gibt die Mitgliederzeitschrift ›Das Schauerfeld‹ heraus.

Zuletzt geändert: 29.2.2020