Arno Schmidt Preis

Der Arno Schmidt Preis wurde von der Arno Schmidt Stiftung

an Künstler und Wissenschaftler, die auf Arbeitsgebieten Arno Schmidts Besonderes geleistet haben […] alle 2–3 Jahre verliehen.
Verzeichnis, S. 3

Der mit 50.000 DM dotierte Preis ging 1982 an Hans Wollschläger, 1984 an Wolfgang Koeppen, 1986 an Peter Rühmkorf und 1988 an Karlheinz Deschner. Anlässlich der Preisverleihung erschienen folgende Festschriften:

Danach wurde der Preis in ein mit 48.000 Euro dotiertes zweijähriges Stipendium umgewandelt. Die bisherigen (Stand: Februar 2020) Stipendiaten waren Ulrich Holbein, Andreas Eschbach, Werner Kofler, Kurt Drawert, Georg Martin Oswald, Friederike Kretzen, Reinhard Jirgl, Werner Fritsch, Andreas Maier und Georg Klein.

Zuletzt geändert: 9.4.2020