Katharina Schmid über Arno Schmidt

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Am 30. Mai 1956 besuchten der Karl-May-Verleger Roland Schmid und seine Mutter Katharina Arno Schmidt in Darmstadt. Über diesen Besuch berichtet Alice Schmidt in ihrem Tagebuch, ein Besuchsprotokoll Roland Schmids liegt ebenfalls im Druck vor. Nun ist ein weiteres kleines Zeugnis zu diesem Besuch veröffentlicht worden. Am 6. Juni 1956 schreibt Katharina Schmid an Adalbert Stütz:

Inzwischen war ich mit Roland in Darmstadt, wo wir einen recht eigenwilligen und seltsamen Karl-May-Freund – Arno Schmidt – aufsuchten, der am 6.4.56 im Süddeutschen Rundfunk eine nicht uninteressante, aber teilweise recht angreifbare Sendung DER VORLETZTE GROßMYSTIKER – Arno Schmidt entdeckt Karl May brachte. Nun, wir haben uns persönlich aussprechen können, sind aber noch keineswegs ganz zufrieden und müssen weiter auf der Hut bleiben.

Tim Stütz, ›Der Winnetou kannte. Der Herrscher über die Indianersprachen: Adalbert Stütz‹, Bamberg, Radebeul, Karl-May-Verlag 2019, S. 222 f.