›Zettel’s Traum. Ein Lesebuch‹

Dienstag, 7. April 2020

Für den 12. Oktober kündigt der Suhrkamp-Verlag an: Arno Schmidt, ›Zettel’s Traum. Ein Lesebuch‹, hrsg. v. Bernd Rauschenbach, mit einführenden Texten von Susanne Fischer. – Aus der Verlagsankündigung:

Das Lesebuch zu Arno Schmidts ›Zettel’s Traum‹ stellt einzelne Szenen aus dem großen Werk zusammen, das halb Roman, halb literarischer Essay zu Werk und Leben Edgar Allan Poes ist. In Gesprächen und »längeren Gedankenspielen« der Protagonisten wird die Vielfalt der sprachlichen Töne von ›Zettel’s Traum‹ sichtbar. Es geht um gegenseitige Zuneigungen und wechselseitige Spannungen, um verräterische Träume und unterdrückte Wünsche. Um dem Erstleser den Einstieg zu erleichtern, wurden die Aufteilung in drei Spalten und die zahllosen Marginalien bei dieser Auswahl weggelassen. Sie versammelt Kostproben für neugierige Leser, die sich an das Original bislang nicht herangetraut haben.

Das Lesebuch soll im normalen Buchformat (21 cm × 14 cm) erscheinen, 232 Seiten haben und 25 Euro kosten.