„ein schwuler, gewalttätiger Alkoholiker“

4. Juli 2011, 14.22 Uhr | Giesbert Damaschke

Martin Walser hat einen neuen Roman geschrieben, in dem sich eine Hommage an Arno Schmidt ganz eigener Art zu finden scheint:

Percys Mutter lebte damals, als sie diesen Kainz aussichtslos liebte und ihm diese Briefe schrieb, mit einem Mann zusammen, der sich Arno Schmidt nannte: ein schwuler, gewalttätiger Alkoholiker, der eigentlich Hugo Schwillk hieß, aber die Werke Arno Schmidts bis zur völligen Anverwandlung bewunderte, auswendig zitierte, sein Leben danach ausrichtete.

(Volker Weidermann bei faz.net)