Tagebuch 1956 & Schmidt als Sänger

26. April 2011, 9.19 Uhr | Giesbert Damaschke

Die Edition der Tagebücher Alice Schmidts geht weiter: die Suhrkamp-Verlagsvorschau kündigt für Oktober das „Tagebuch 1956“ an. Mit ca. 180 Seiten fällt es allerdings deutlich dünner aus. Grund: ein Streit zwischen Arno und Alice Schmidt führte dazu, dass das Tagebuch im Juli abgebrochen wurde. Kostenpunkt: knapp 25 Euro.

* * *

In der Taz müht sich Gerhard Henschel, ein kleines Witzchen über angebliche Gesangsaufnahmen Arno Schmidts als Parodie auf die Foto- und andere Nachlassbände auf Artikellänge auszudehnen: Troubadour der Heide Entdeckung des Jahres: Der heimliche Kammersänger Arno Schmidt.