Prantl empfiehlt Schmidt

1. Dezember 2013, 14.12 Uhr | Giesbert Damaschke

Mich selbst lässt das „Weimar“-Bändchen ja etwas ratlos zurück, aber das sehen andere natürlich anders. Heribert Prantl zum Beispiel, der es in der SZ vom 30.11./1.12. anstelle von DVDs zu Weihnachten empfiehlt, da es „ein so herrliches Büchlein“ sei, „dass man die DVDs mit US-Fernsehserien nicht“ vermisse.

Kommentar hinzufügen | Trackback.

Ihr Kommentar