„ein schwuler, gewalttätiger Alkoholiker“

4. Juli 2011, 14.22 Uhr | Giesbert Damaschke

Martin Walser hat einen neuen Roman geschrieben, in dem sich eine Hommage an Arno Schmidt ganz eigener Art zu finden scheint:

Percys Mutter lebte damals, als sie diesen Kainz aussichtslos liebte und ihm diese Briefe schrieb, mit einem Mann zusammen, der sich Arno Schmidt nannte: ein schwuler, gewalttätiger Alkoholiker, der eigentlich Hugo Schwillk hieß, aber die Werke Arno Schmidts bis zur völligen Anverwandlung bewunderte, auswendig zitierte, sein Leben danach ausrichtete.

(Volker Weidermann bei faz.net)

Kommentar hinzufügen | Trackback.

2 Kommentare zu „ein schwuler, gewalttätiger Alkoholiker“

Bonaventura
4. Juli 2011, um 16:46

Wenn der Kommentar so wirr ist, wie die Zusammenfassung Weidermanns vermuten lässt, passt er sich vollkommen harmonisch in mein Walser-Bild ein. Wie kommt es bloß zu der Verehrung dieses Windbeutels? Ein bleibendes Beispiel deutscher Albernheit!

Bonaventura
4. Juli 2011, um 16:46

Soll heißen: Wenn das Buch so wirr ist etc. pp. Sorry!

Ihr Kommentar