Briefregister, Update 2

21. Dezember 2016, 19.51 Uhr | Giesbert Damaschke

Im Februar habe ich damit begonnen, die Briefe Arno Schmidts im Briefregister zu verzeichnen. Anfangs wurden nur die Briefbände der ›Bargfelder Ausgabe‹ und der ›Postauto‹-Band ausgewertet, später kamen auch Briefe hinzu, die an anderer Stelle ganz oder in Auszügen veröffentlicht sind. Inzwischen umfasst das Register 856 Briefe  (wobei »Briefe« hier als Oberbegriff für Postsendungen aller Art benutzt wird).

Das Register verzeichnet nicht nur veröffentlichte, sondern auch Verweise auf unveröffentlichte Briefe. Dazu habe ich jetzt damit begonnen, die Tagebücher Alice Schmidts durchzugehen (aktuell wurde das ›Tagebuch 1954‹ ausgewertet).

Dabei ist allerdings zu beachten, dass die in den Tagebüchern genannten Daten in der Regel zwar stimmen, aber nicht immer zuverlässig sind, da Alice Schmidt ihre Tageseinträge  mitunter nachgetragen hat, wobei naturgemäß kleinere Irrtümer auftreten. So verzeichnet sie etwa am 25. Dezember 1954 den Empfang eines Care-Pakets – was ja eher unwahrscheinlich ist (oder wurden Care-Pakete auch an Feiertagen zugestellt?). Ein von ihr genannter Brief kann also durchaus vor oder nach dem Datum des Tagebuchs geschrieben worden sein. Es ist auch nicht immer eindeutig zu entscheiden, ob ein Brief von Arno oder von Alice Schmidt geschrieben wurde.

Das Register besitzt deutlichen Notizen- und Werkstatt-Charakter: die Notation ist nicht normiert, bei manchen Briefen habe ich in Stichpunkten notiert, worum es in den Briefen geht, bei anderen nicht, Tippfehler bei den Daten kann ich auch nicht sicher ausschließen. Und natürlich ist es immer möglich, dass ich etwas übersehen habe.

Das Register ist nach wie vor nur eine simple, chronologische Liste, andere Sortiermöglichkeiten werde ich einbauen, wenn ich dazu komme. Wer mit dem Datenbestand arbeiten will, kann ihn sich als CSV-Datei ausgeben lassen und etwa in Excel importieren.

Kommentar hinzufügen | Trackback.

Ihr Kommentar