Beiträge zu Heinrich Albert Oppermann

25. Dezember 2012, 14.49 Uhr | Giesbert Damaschke

Ein Buch aus dem Umfeld ist anzuzeigen:

H. Joachim Kusserow, Guido Erol Öztanil (Hg.): „Mit stahlscharfer Klinge“. Beiträge zu Heinrich Albert Oppermann. Wehrhan, Hannover 2012. 256 Seiten. ISBN 978-3-86525-318-7. 25,00 Euro.

Inhalt:

  • Karl Braun: Erinnerungen an Heinrich Albert Oppermann
  • Nicolas Rügge: Oppermann und Stüve. Zwei hannoversche Juristen in revolutionären Zeiten
  • Eugen Kotte: Zwischen Biographie, Historiographie und Fiktion. Die Darstellung des Vormärz und der Revolutionen von 1848 in Heinrich Albert Oppermanns Roman Hundert Jahre
  • H. Joachim Kusserow: Oppermanns Wirken in Nienburg für die Deutsche Schillerstiftung von 1859
  • Martin Lowsky: Johann Friedrich Ruthe. Deserteur und Vagabund im Königreich Westphalen, Gelehrter in Berlin
  • Guido Erol Öztanil: Wolkenbilder, Nebelbilder, Filmbilder. Zum Zusammenhang von Eisenbahnreise und visuellen Medien in einem Kapitel der Hundert Jahre
  • Bernd Ulrich Hucker: Heraldisches in Heinrich Albert Oppermanns Hundert Jahre
  • Michael Schmidt: Henriette von Bissing und die Nienburger Dilettantenkultur zur Zeit Oppermanns
  • Sabine Kempf: „Wie Pilze schossen überall die Vereine aus dem Boden …“. Die Rolle der gemäßigt liberalen Vertreter bei den Wahlen zur Ständeversammlung im Königreich Hannover 1848–1866
  • Hans-Otto Schneegluth: Das „Mundsche Haus“ in Nienburg. Der Ort, an dem Heinrich Albert Oppermann seinen Roman Hundert Jahre verfasste

 

Kommentar hinzufügen | Trackback.

Ihr Kommentar